Korea-Universität

Logo Korea-Uni

Zur Homepage der Korea-Universität

Die Korea-Universität wurde 1905 als Privatuniversität gegründet. Die Volluniversität zählt heute mehr als 35.000 Studenten. Ihr Hauptcampus liegt in Anam im Westen von Seoul, ein weiterer Campus besteht in der 2012 neugegründeten Stadt Sejong. 1960 spielten die Studenten der Korea-Universität eine führende Rolle bei der Beseitigung der autoritären Herrschaft von Staatspräsident Yi Sungman.

Seoul ist seit 1394 Hauptstadt von Korea. Heute leben hier fast 10 Mio. Menschen, mit dem Umland sind es fast 24 Mio. Ein Großteil des politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens in Südkorea konzentriert sich hier. Der Han-Fluß bestimmt das Stadtbild mit.

Internationalisierung gehört zu den wichtigsten Zielen der Korea-Universitäten. Sehr viele Lehrveranstaltungen werden auf englisch angeboten. Auch in den Asienwissenschaften genießt die Korea-Universität einen hervorragenen Ruf.