Ishii Baku (1886-1962)

Ishii Baku 石井漠 gilt als Begründer des modernen Tanzes in Japan. Er hielt sich mehrere Male in Deutschland auf, wo er ähnlich wie Murayama Tomoyoshi vom Ausdruckstanz Mary Wigmans (1886-1973) entscheidend beeinflußt wurde. Er arbeitete auch intensiv mit dem Komponisten Yamada Kōsaku 山田耕筰 zusammen, der in Deutschland studiert hatte. Ishiis Aufführungen in Korea erregten großes Aufsehen. Führende koreanische Tänzer ließen sich in den 1920er Jahren deshalb bei ihm ausbilden. Am berühmtesten wurde Choe Seung-hui 崔承喜 (1911-1969), die er dazu brachte, koreanische Tanzelemente einzufügen, mit denen sie große internationale Erfolge feierte. So ist die Geschichte des modernen Tanzes sowohl in Japan als auch in Korea eng mit Ishii Bakus Namen verbunden.
Baku war Vater der Komponisten Ishii Kan 石井歓 und Ishii Maki 石井眞木, die beide ebenfalls enge Beziehungen zu Deutschland pflegten.

Titelseite von Ishii Baku: Butō Taisō (1932)

Titelseite von Ishii Baku: Ishii-shiki Butō Taisō („Tanzgymnastik des Ishii-Stils“) (1932)