Park Chong-sŏ (1922-1983)

Park Chong-sŏ 朴鍾緖 wurde 1922 geboren. Von 1939 bis 1942 studierte er Germanistik an der Sophia-Universität in Tōkyō. 1946 wurde er Germanistik-Professor an der Korea-Universität in Seoul. Sieben Jahre lang, von 1960 bis 1967, hielt er sich in München auf, wo er sich besonders mit deutschem Theater beschäftigte. Zurück in Seoul initiierte er die studentische Theatertruppe „Freie Bühne“. Auch durch seine Übersetzungen von Goethe, Kafka, Thomas Mann und Hermann Hesse wurde er zu einem führenden Germanisten Koreas.
Park starb 1983.